Übersicht über die verwendeten Helikopterbewaffnung im Vietnamkonflikt.

Name Kurzbescheibung
M2 Doppeltes M60 Maschinengewehr; 7,62 mm, OH-13, OH-23
XM3 48er Raketen Werfer; 2,75 inch; UH-1B/C
M5 Granatenwerfer; 40 mm; UH-1B/C/M und ACH-47A
M6 Vierfaches M60 Maschinengewehr; 7,62 mm; UH-1B/C
XM8 Granatenwerfer, 40 mm; OH-6
XM9 SUU-7 Bomblet dispenser; UH-1B/C
XM14 M3; .50 cal MG; UH-1B/C
XM16 Wie M6 Waffensystem; mit 2,75 inch. Raketenwerfern; UH-1B/C
XM18 XM134 Minigun; 7,62 mm; AH1G
XM19 Zwillings MG mit zwei M60, 7,62 mm
XM19 (Dispensing Subsystem) Flarewerfer mit 24 Abschussrohren für MK45 Flares
M21 XM134 Minigun; 2,75 inch. Raketenwerfer; UH-1B/C/M
M22 Panzerbrechende Lenkrakete XAGM-22B; UH-1B/C
M23 M60 Maschinengewehr im Türrahmen; 7,62 mm; UH-1D/H
M24 M60 Maschinengewehr für Türmontage; 7,62 mm; CH-47A
XM26 TOW Raketenwerfer
XM27 / M27 XM134 Minigun; 7,62 mm; OH-6A, OH-58A
XM28 / M28A1 Turm für zwei XM134 Miniguns, oder 2 40mm Granatenwerfer oder gemischt; AH-1G
XM29 M60 Maschinengewehr auf Drehgelenk; 7,62 mm; UH-1B, UH-1C
XM30 XM140 Kanonen an den Seiten; 30 mm; UH-1C
XM31 M24A1 Automatikkanonen; 20 mm; UH-1B
XM32 M2 Browning oder M60D; .50cal/ 7,62 mm; ACH-47 (seitlich)
XM33 M2 Browning oder M60D; .50cal/ 7,62 mm; ACH-47 (auf Laderampe)
XM34 M24A1 Automatikkanonen; 20 mm; ACH-47A
M35 M195; sechsläufige 20 mm Autokanone; AH-1G



M2

M2
Typ: Doppeltes M60 Maschinengewehr
Kaliber: 7,62 mm
Hubschrauber: OH-13, OH-23
Einsatzzeit: 1961 – 1972
Beschreibung: Das M2 beinhaltete je ein M60 Maschinengewehr auf jeder Seite mit dem Kaliber 7,62mm welche elektrisch ausgelöst wurden. Das M2 System konnte 650 Schuss Munition pro MG mitführen, es wurden ca. 1000 Stück gebaut.
Entwickelt für den OH-13 Sioux und den OH-23.



XM3

XM3
Typ: 48er Raketen Werfer
Kaliber: 2,75 inch
Hubschrauber: UH-1B/C
Beschreibung: Das XM3 Waffensystem ist ein 24 läufiger ungelenkter Raketenwerfer mit einem Kaliber von 2,75 inch. auf jeder Seite. Er gehört zu der Kategorie ARA (Aerial Rocket Artillery) Gezielt wurde über ein MK8 reflex sight installiert, welches im Cockpit befestig war. Die Produktionszahlen sind unbekannt.
Entwickelt wurde das System für den UH-1B/UH-1C.



M5

M5
Typ: M79 Granatenwerfer
Kaliber: 40 mm
Hubschrauber: UH-1B/C/M und ACH-47A
Einsatzzeit: 1958 – 1975
Beschreibung: Das M5 Waffensystem bestand aus einem M75 Granatenwerfer mit 40mm Granaten. Es konnte für den UH-1B/UH-1C/UH-1M und für den bewaffneten ACH-47A Chinook.
Der M75 war ein luftgekühlter, über eine Kamera gezielter Automatischer Granatenwerfer.
Es wurden ca. 494 M75 hergestellt, dieser wurde dann vom M28 abgelöst.
Das Waffensystem konnte mit dem Mastersystem vom Copilot und vom Pilot abgefeuert werden und mit den flexiblen System nur vom Copiloten. Das M5 System konnte 150 oder 300 Schuss Munition in einem Trommelmagazin mitführen.



M6

M6
Typ: Vierfaches M60 Maschinengewehr
Kaliber: 7,62 mm
Hubschrauber: UH-1B/C
Einsatzzeit: 1959-1972
Beschreibung: Das M6 Waffensystem für den UH-1B bestand aus 2 M60 Maschinengewehren auf jeder Seite, mit 1500 Schuss Munition pro MG.
Das MG wurde durch das M16 und XM21 Waffensystem abgelöst, welche mit Raktenwerfer erweitert wurden.
444 M6 Waffensystem wurde gebaut.



XM8

XM8
Typ: M79 Granatenwerfer
Kaliber: 40 mm
Hubschrauber: OH-6
Einsatzzeit: 1967-1972
Beschreibung: Das XM 8 Waffensystem wurde für den OH-6A Cayuse und dem OH-58 Kiowa entwickelt.
Das XM8 war mit einem 40mm Granatenwerfer M129 bestückt, konnte linksseitig aber auch mit dem XM27 Waffensystem erweitert werden. Der Granatenwerfer konnte 150 Schuss Munition mitnehmen und das System konnte Elektrisch gesteuert werden. Es war mit einem XM70 reflex sight gekoppelt. Die Waffen konnten der Pilot und der Copilot steuern.



XM9

XM9
Typ: SUU-7 Bomblet dispenser
Hubschrauber: UH-1B/C
Einsatzzeit: 1967-1972
Beschreibung: Bombenführung für den Huey, in der er Ungelenkte Splitterbomben abwerfen konnte. Diese Halterung konnte verschiedenen Bombentypen aufnehmen.



XM14

XM14
Typ: M3
Kaliber: .50 cal MG
Hubschrauber: UH-1B/C
Einsatzzeit: 1963-1971
Beschreibung: Einfache Waffenhalterung für Helikopter und für Tragflächenflugzeuge.
Das Waffensystem kann 750 Schuss Munition aufnehmen.



XM16

XM16
Typ: wie M6 Waffensystem
Kaliber: 2,75 inch. Raketenwerfern
Hubschrauber: UH-1B/C
Einsatzzeit: 1963-1972
Beschreibung: Das XM16 ist die Erweiterung des M6. Es wurden auf jeder Seite zwei ungelenkte Raketenwerfer mit 7 Abschussrohren, für 2,75 inch Raketen angebracht.
Es wurden 461 Stück hergestellt.



XM18

XM18
Typ: XM134 Minigun
Kaliber: 7,62 mm
Hubschrauber: AH1G
Einsatzzeit: 1963-1975
Beschreibung: Das XM18/ XM18A1 wurde für den Cobra entwickelt und konnte an dessen Stummelflügel angebracht werden. Es fasste 1500 Schuss und die wurden elektrisch gezündet.
Gekoppelt war es an ein M73E1 reflex-type sight.
Stückzahlen: M18 – 434 Stück; M18A1 – 411 Stück.



M21

M21
Typ: XM134 Minigun
Kaliber: 2,75 inch. Raketenwerfer
Hubschrauber: UH-1B/C/M
Einsatzzeit: 1964-1975
Beschreibung: Das M21 Waffensystem ist ein aufgewertetes M16 Waffensystem, bei dem die 4 M60 MGs durch eine XM 134 Minigun ersetzt wurde.
Der Pilot nutzte zum zielen ein XM60 reflex-type sight und der Co-Pilot ein mobiles Reflex Sight Zielsystem. Insgesamt wurden 406 M21 Waffensystem hergestellt.



M22

M22
Typ: Panzerbrechende Lenkrakete XAGM-22B
Hubschrauber: UH-1B/C
Beschreibung: Mit dem M22 Waffensystem konnte der Huey mit sechs AGM-22B (früher SS-11B1) drahtgelenkte, panzerbrechende Raketen ausgestattet werden. Der M22 ist eine Weiterentwicklung des XM11 Raketenwerfers, welcher die SS-11 Raketen verschossen hat.
Stückzahl und der Zeitraum konnte ich nicht rausfinden.



M23

M23
Typ: M60 Maschinengewehr im Türrahmen
Kaliber: 7,62 mm
Hubschrauber: UH-1D/H
Einsatzzeit: 1964-1975
Beschreibung: Das M23 Waffensystem ist das M60D Maschinengewehr für die Türbefestigung des Huey. Es fasste 550 Schuss Munition und es wurden 4,316 Stück hergestellt.



M24

M24
Typ: M60 Maschinengewehr für Türmontage
Kaliber: 7,62 mm
Hubschrauber: CH-47A
Einsatzzeit: 1964-1975
Beschreibung: Das M24 ist die Türmontage des M60D für den CH-47 Chinook. Es faste 200 Schuss Munition und es wurden 610 Stück hergestellt.



XM26

XM26
Typ: TOW Raketenwerfer
Beschreibung: Das XM26 ist der Nachfolger des M22 Raketenwerfer. Er wurde als Testreihe im Juni 1966 in Auftraggegeben. Und im März 1968 wieder eingestellt zu Gunsten der neuen Testreihe für den TOW/AH-56 Cheyenne und ab 1970 für das XM65 TOW/Cobra armament subsystem.
Am 14. April 1972 wurden noch einige mit dem XM26 Waffensystem ausgestattete Hueys nach Pleiku/ Kontum in Vietnam gebracht um die Vorrückenden NVA Panzer aufzuhalten, in der Osteroffensive aufzuhalten, und vor allem um zu schauen, wie das neue TOW Waffensystem gegen russische Technologie funktioniert. In der Zeit vom 2. Mai 1972 – 12. Juni 1972, hat das 1st Combat Aerial Tow Team 47 Einheiten abgeschossen, davon 24 Kampfpanzer. Der Weiterentwicklung des TOW Systems stand nichts mehr im Wege. Die Helikopter wurden in Vietnam mit der Hand in Tarnfarben angemalt (Siehe Bild oben) da der Helikopter im Tiefflug die Position halten musste, bis die Rakete einschlug.
Stückzahl mir unbekannt.



XM27 / M27

XM27 / M27
Typ: XM134 Minigun
Kaliber: 7,62 mm
Hubschrauber: OH-6A, OH-58A
Einsatzzeit: 1965-1975
Beschreibung: Das XM27/ M27 ist ein Waffensystem für die linksseitige Befestigung einer M134 Gatling Minigun für den OH-58 und den OH-6. Es konnte 2000 Schuss Munition aufnehmen.
Vom M27 Waffensystem wurden 917 Stück gebaut.



XM28 / M28A1

XM28 / M28A1
Typ: Turm für zwei XM134 Miniguns oder 2 40mm Granatenwerfer oder gemischt.
Hubschrauber: AH-1G
Einsatzzeit: 1966-1975
Beschreibung: Das M28 Waffensystem ist die Weiterentwicklung des XM64 Turmes mit einer XM134 7,62 mm Minigun. Das M28 konnte zwei Waffensystem aufnehmen, dabei konnte getauscht werden, zwischen der XM 134 Minigun mit 4000 Schuss Munition pro Kanonen und dem M75 oder dem M129 40mm Granatenwerfer mit 400 Schuss Munition pro Werfer, oder gemischt. Am häufigsten war das M28 mit einer XM134 Minigun und einem M129 Granatenwerfer bestückt, da es da am wenigsten Probleme mit der Munitionszufuhr gab.
Das M28 konnte um +20° bis -50° i der Höhe verstellt werden und 110° nach links und rechts bewegt werden. Das M28 wurde nicht durch ein Gurtsystem gefüttert, sondern durch Munitionstrommel. Von der M28 wurden 954 Stück gebaut und von der M28A1 332 Stück.



XM29

XM29
Typ: M60 Maschinengewehr auf Drehgelenk
Kaliber: 7,62 mm
Hubschrauber: UH-1B, UH-1C
Einsatzzeit: 1964-1965
Beschreibung: Das XM 29 war ein Testprogramm für ein M60 das drehbar am UH-1B/UH-1C "Huey" befestig war. Es wurden lediglich 2 Stück davon hergestellt.



XM30

XM30
Typ: XM140 Kanonen an den Seiten
Kaliber: 30 mm
Hubschrauber: UH-1C
Einsatzzeit: 1966-1968
Beschreibung: Das XM 30 war ein Testprojekt, Zwei XM140, 30mm Kanonen an den UH-1C zu befestigen.
Es hatte 600 Schuss Munition pro Kanonen. Stückzahlen unbekannt. Die XM 30 ging aber über die Testphase nicht hinaus.



XM31

XM31
Typ: M24A1 Automatikkanonen
Kaliber: 20 mm
Hubschrauber: UH-1B
Beschreibung: Das XM31 war ein Testlauf, zwei M24A1 Autokanonen auf einem UH-1B zu befestigen.
Jede Kanone hätte 600 Schuss Munition mitgeführt und war beweglich gelagert. Es wurden nur 2 Prototypen gebaut.



XM32

XM32
Typ: M2 Browning oder M60D
Kaliber: 50 cal / 7,62 mm
Hubschrauber: ACH-47 (seitlich)
Beschreibung: Das XM32 war eine Testreihe, das M2 Browning oder ein M60D in einer Waffenhalterung für den ACH-47A Armed/Armored Chinook aufzunehmen, oder ein Mix (links und Rechts) aus beidem. Die Halterung hatte die Munitionshalterung bei.



XM33

XM33
Typ: M2 Browning oder M60D
Kaliber: 50 cal / 7,62 mm
Hubschrauber: ACH-47 (auf Laderampe)
Beschreibung: Wie XM32, nur für die Laderampe des ACH-47A.



XM34

XM34
Typ: M24A1 Automatikkanonen
Kaliber: 20 mm
Hubschrauber: ACH-47A
Beschreibung: Das XM34, war der Testlauf die M24A1 Autokanone auf dem ACH-47A Armed/Armored Chinook zu befestigen.



M35

M35
Typ: M195
Kaliber: sechsläufige 20 mm Autokanone
Hubschrauber: AH-1G
Einsatzzeit: 1968-1975
Beschreibung: Das M35 war eine sechsläufige 20mm Automatikkanonen vom Typ M195, für den linken Flügel des AH-1G. Die M195 war im Grunde nur eine modifizierte M61A1 Vulcan Kanone mit kürzeren Läufen. Die Waffe wurde von zwei Munitionscontainern fasten zusammen 950 Schuss.
Es wurden 315 Stück hergestellt.





Quellen:

Literatur:

Shelby L. Stanton, U.S. Army and Allied Ground Forces in Vietnam Order of the Battle, Washington D.C.1981.

Netzlinks:

U.S. Army, U.S. ARMY HELICOPTER WEAPON SYSTEMS, Infoblatt US.Army:
http://tri.army.mil/LC/CS/csa/aaarmsys.htm