Die Probleme mit unserem Login-System und der Registierung sollten nun behoben sein.



Auf unserer Homepage geht es um den Vietnam-Konflikt und hauptsächlich um die 101st Airborne Division, die SEALs, ANZAC, US NAVY (116 Task Force - PBRs und Seawolf) und dem MACV SOG Team RT-New Mexico in dieser Zeit. Wir möchten eine Plattform schaffen, auf der Informationen über die Taktiken und Entwicklung von Air Assault, der Army und der Navy, die Ausrüstung der GIs und Matrosen und über den Vietnamkrieg an sich gesammelt werden.

101st Airborne Divison (3/187th Rakkasans) Vietnam Reenactment

Wir sind eine Living History Gruppe und kein Airsoft Team.
Unser Ziel ist es, die Screaming Eagles, genauer die 187th Rakkasans in der Zeit von 1969 in der Operation Apache Snow darstellen. Uns geht es darum, die Geschichte den Menschen näher zubringen, und durch die visuelle Darstellung an lebendigen Darstellern, die Geschichte erlebbar zu machen.

All unsere Gruppenmitglieder beschäftigen sich mit der Geschichte und Darstellung dieses Krieges und es ist uns wohl bewusst, was Krieg bedeutet.
Einige unserer Mitglieder durften dieses Erlebnis auch schon am eigenen Leibe erfahren, sei es bei der Bundeswehr oder durch Kriseninterventionskräfte in Krisengebieten und Aufbauhilfe.
Wir wollen den Krieg nicht verherrlichen, wir wollen zeigen, wie Soldaten der amerikanischen Armee gelebt haben, wir wollen zeigen, das Soldaten beider Seiten nur Menschen waren und erklären was sie für Ängste und Probleme hatten. Wir wollen die Geschichte lebendig werden lassen, damit sie nicht in Vergessenheit gerät.
Denn die Geschichte sollte nicht in Vergessenheit geraten und gerade in modernen Zeiten wird immer wieder der Vietnam Krieg in den Nachrichten erwähnt und mit jeglichen Niederlagen der Amerikaner verglichen. Vielleicht ist die Geschichte doch schon vergessen.

Ist Living History nicht doch eher eine Spielerei? Eine andere Art von Realitätsflucht/ Liverollenspiel?
Die Frage ist oft gerechtfertigt und oft gestellt, doch Living History hat damit nichts zu tun, es geht um eine korrekte und informative Darstellung der damaligen Zeit, soweit es mit heuten Mitteln noch möglich ist.

Jeder kennt heute die Mittelaltermärkte die es schon fast in jeder deutschen Stadt gibt, doch deren Darstellung ist historisch eher zweifelhaft und vermittelt eher ein Fantasiegebilde, das für den Zeitvertreib sicherlich seine Berechtigung hat, davon wollen wir uns aber distanzieren. Einiger unserer Mitglieder sind Historiker oder Studenten der Geschichte und haben den methodischen Umgang mit Quellen gelernt, ebenso stehen wir mit anderen Gruppen und Veteranen der US Seite, sowie mit Veteranen der Südvietnamesischen Seite und mit den Überlebenden der Boatpeoples in Kontakt, um diese Zeit so realistisch wie möglich darzustellen, erläutern, erkunden und erklären zu können. Den in unserer Mediengeleiteten Welt sind Geschichtsbücher aus der Mode gekommen und Museen zu langweiligen verstaubten Städten. Geschichte muss mit der Zeit gehen. Sie, der Geschichtsinteressierte will heute Geschichte mit allen Sinnen erleben, und die Exponate auch mal anlangen können. Eben die Geschichte erleben.
Sicherlich fragen Sie sich, warum eigentlich Vietnam Reenactment oder warum überhaupt Militärreenactment. Mittelalter oder Antike erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, es hat eine gewissen Romantik, doch wird hier vergessen, dass die schlachten der Antike, um einiges grausamer waren als jeder moderne Krieg es je war. 
Der Vietnamkrieg ist eine heiße Phase des Kalten Krieges und der Kalte Krieg ist eine wichtige Phase unserer Geschichte, vor allem, weil viele ihn noch miterlebt haben.
Um den Vietnamkrieg gibt es jetzt schon viele Lügen, Mythen und Legenden, doch was ist die wirkliche Wahrheit? 
Darum geht es uns, und seien Sie sich sicher, wir verbringen viel mehr Zeit vor Büchern, oder im Internet, sprich an der Forschung, als in unseren Uniformen.


 

Banner
Banner